«

»

Jan 28

Wir sind Ehrenamtspreis!

Am 24. Januar wurde uns in der Saarbrücker Johanneskirche der Ehrenamtspreis der evangelischen Kirchen an der Saar verliehen. In der Kategorie „Leitungshandeln“ wurden wir dafür prämiert, dass junge Leute bei uns sehr früh die Möglichkeit erhalten, Verantwortung zu übernehmen und eigenständig zu Handeln. Im Anschluss an die Verleihung informierten sich viele Interessenten über unsere Arbeit und konnten sich auch die offizielle Broschüre des Ehrenamtspreises 2015 mitnehmen, die eine ausführliche Beschreibung des Preises, aller Nominierten und unserer Aktivitäten enthält. Der Bericht über uns erschien unter dem Titel „Ein gut organisierter Haufen – Wie bei den Pfadfindern vom Stamm „ScheidterHaufen“ junge Leute ehrenamtlich eine aktive Jugenarbeit auf die Beine stellen“ und beschreibt uns wie folgt:VerleihungEhrenamtspreis_24_01_2015_web2)

„Seit 32 Jahren gibt es den Pfadfinderstamm „ScheidterHaufen“ in Saarbrücken Scheidt. Er gehört zum Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und hat derzeit 80 Mitglieder. Pfadfinderarbeit funktioniert ganz ohne hauptamtliche Mitarbeiter und zeichnet sich vor allem durch das freiwillige Engagement der leitenden Stammesmitglieder aus, hauptsächlich Schüler und Studenten. „Wir werden oft gefragt, wie wir es
trotzdem schaffen, unseren Laden am Laufen zu halten. Das bedeutet in unserem Fall, aktiv Jugendarbeit zu betreiben, indem wir wöchentlich Sippenstunden anbieten, Aktionen durchführen und in den Schulferien mehrtägige Lager veranstalten. Die simple Antwort lautet: mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement“, sagt Janusz Ehrlich von der Stammesführung. Ein Dreierteam leistet derzeit die Gesamtkoordination, unterstützt von einem Materialbeauftragten für die Wartung und Pflege des Zelt-,Koch,- und Freizeitmaterials, einem Finanzbeauftragten, der die Stammeskasse verwaltet, einer Öffentlichkeitsbeauftragten und einem Stammesältesten, der seine langjährige Erfahrung einbringt und das
alljährliche „Stammesthing“ organisiert. Der Stamm „ScheidterHaufen“ pflegt eine offene und transparente Organisationsstruktur. Kinder ab 13 Jahren erhalten bereits Verantwortung und werden nach dem Motto „learning by doing“ in die Arbeit des Stammes integriert. Ab 16 Jahren gehört man zu den „Großen“, von denen viele eine eigene Sippe übernehmen oder ein Amt in der Stammesleitung ausfüllen. „Zugegeben, führt dies von Zeit zu Zeit zu etwas chaotisch wirkenden Zuständen im Vorfeld von Veranstaltungen, doch durch ein hohes Maß an Spontaneität und Improvisationsgeschick gelingt es, jede Veranstaltung zu einem guten Abschluss zu bringen“, berichtet Ehrlich. Die anschließende Reflexion der Arbeit gehört zum pädagogischen Konzept. So erkennen die Kinder und Jugendlichen früh, dass hinter jeder schönen Aktion eine Menge Arbeit steckt und entwickeln eine Wertschätzung für die Angebote. Niemand muss Angst vor Fehlern haben und Kinder früh lernen, dass die Arbeit im Hintergrund einer Veranstaltung genau so viel Spaß machen kann wie die Teilnahme. Der Stamm „ScheidterHaufen“ beteiligt sich an vielen (über)regionalen Aktionen wie der Nacht der Kirchen, der zentralen Aussendefeier des Friedenslichtes und dem Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt. Auch beim deutschen evangelischen Kirchentag engagieren sich jedes Mal viele als Helferinnen und Helfer. Die Sippenleiter machen wöchentlich Programm mit ihren Sipplingen, dürfen aber auch ab und zu noch einmal in die Rolle der Teilnehmer schlüpfen, wie zum Beispiel beim „Abendlager“, bei dem eine Woche lang eine Art „Pfadfinder-WG“ gegründet wird, oder beim jährlichen „Landesführerlager“. der Stamm „ScheiderHaufen“ steht beispielhaft für eine Kinder- und Jugendarbeit, die von der Gruppenebene bis zur Bundesebene ehrenamtlich geführt und verantwortet wird.“ (Autoren: Janusz Ehrlich, Michelle Würtz, Editoren der Broschüre zum Ehrenamtspreis 2015)

Wir freuen uns sehr über den Preis und möchten natürlich auch weiterhin an unserem Konzept festhalten und junge Leute so früh wie möglich in die aktive Stammesarbeit integrieren!